Bourbonen - Spanisches Adelsgeschlecht

Das Adelsgeschlecht der Bourbonen

Die Bourbonen sind ein altes französisches Adelsgeschlecht, das acht französische Könige sowie diverse weitere Monarchen anderer europäischer Staaten hervorgebracht hat.
Zur Zeit stellen die Bourbonen die Staatsoberhäupter von Spanien und Luxemburg.

Die Bourbonen sind eine Nebenlinie des französischen Adelsgeschlecht der Kapetinger. Ihr Stammvater ist Hugo Capet (940 – 996). Die Bezeichnung Bourbonen geht auf die Burg von Bourbonn, dem heutigen Bourbonl`Archambaultt in der französischen Auvergne, zurück.
 

Bourbonen in Spanien

In Spanien stellt das Adelgeschlecht der Bourbonen seit mehr als 300 Jahren das Staatsoberhaupt. Es gab in dieser Herrschertradition nur wenige, kurze Unterbrechungen, so während der französischen Besetzung von 1808-1813, von 1868-1847 (Interregnum, Herrschaft des Hauses Savoyen und erste spanische Republik), von 1931 bis 1939 während der zweiten spanischen Republik sowie von 1939 bis 1975 unter der Franco-Diktatur.

Die spanischen Könige aus dem Haus der Bourbonen:
Philip V. 1700 – 1724
Ludwig I. 1724
Philipp V. 1724 – 1746
Ferdinand VI. 1746 – 1759
Karl III. 1759 – 1788
Karl IV. 1788 – 1808
Ferdinand VII. 1808 und 1813 – 1833
Isabella II. 1833 – 1868
Alfons XII. 1874 – 1885
Alfons XIII. 1886 – 1931
Juan Carlos I. seit 1975
 

Andere europäische Herrscherhäuser

 

King-Marduk.de Rubriken